Schwimmfreunde St. Ingbert 1911 e.V.

Schwimmfreunde St. Ingbert 1911 e.V.

 

 

 

 

 

 

 

Besucherzaehler

 

 

 



WIR SUCHEN DICH!

 

Wir suchen Unterstützung für die Kassen- und Buchführung. Außerdem benötigen wir regelmäßig Trainer und Übungsleiter zur erfolgreichen Aufrechterhaltung unseres Trainingsbetriebs.

 

Stellenbeschreibung Helfer für Kassen- und Buchführung

 

 

 



 

 


Nächste Termine:

 

Datum

Veranstaltung

 

21.-25.06.16

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Berlin

30.06.-06.07.

Deutsche Freiwassermeisterschaften Hamburg

05.-08.07.16

German Open Berlin

10.07.2016

Internationaler Jugendcup St. Ingbert


Sommerferien



25.09.2016

SSB-Nachwuchscup- 3.Station



 

 

kompletter Kalender Saison 2015/16

(Änderungen jederzeit möglich!)

 

 




 


PRESSE und NEWS

 

 

Verein: Wechsel an der Spitze des Vereins                                                        07/2016

 

Claudia Koch übernimmt komissarisch Amt der 1. Vorsitzenden

 

Liebe Mitglieder und Freunde der SFI !
Unsere 1. Vorsitzende - Frau Sibylle Hahn - ist leider aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.
Für Ihre langjährige Tätigkeit möchte ich ihr herzlich danken.
Ich habe mich entschlossen, das Amt der 1. Vorsitzenden kommissarisch zu übernehmen.
Zu meiner Person möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:
Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer Tochter.
Dem SFI gehöre ich seit 2013  an.
Ich würde mich gerne um die Belange des Vereins und der Mitglieder kümmern. Für Anregungen, Wünsche, Kritik und Lob werde ich ein offenes Ohr haben. Aller Anfang ist schwer, daher freue ich mich auf sämtliche Unterstützung, die ich erhalten kann. Vereinsintern ist mir diese Unterstützung bereits zugesichert worden. Ich hoffe und wünsche, dass ich die Zeit bis zur Neuwahl, bestmöglich meistern werde.
Vielen Dank für das in mich gesetzte Vertrauen.
Claudia Koch

 

Schwimmen: Europameisterschaften Freiwasser                                            07/2016

 

Sarah Bosslet bei Europameisterschaften im Freiwasser


Achter Platz über 25 Kilometer


Im olympischen Jahr waren die Europameisterschaften im Freiwasser für die Athleten, die sich für Rio qualifiziert haben, der wichtigste Formtest vor Olympia. Für alle anderen waren die Meisterschaften in Hoorn/ Niederlande ein Saisonhöhepunkt. So auch für die St. Ingberter Freiwasserschwimmerin Sarah Bosslet (22), die sich bei den Deutschen Meisterschaften zum ersten Mal für eine internationale Meisterschaft der Elite qualifizierte. Hoorn ist bekannt als die „Open water-Hauptstadt“ der Niederlande, die mit ihrer historischen Altstadt und ihrem altem Hafen eine malerische Kulisse für die Wettkämpfe bietet. Leider ist das Wasser im Ijsselmeer immer etwas kalt. 19 Grad Celsius zeigte das Thermometer während den fünf Kilometer Time Trial (Schwimmen gegen die Uhr), die Sarah Bosslet mit dem Platz 11 beendete. Beim Rennen über 25 km zwei Tage später war es je nach Position auf der 2,5 km Runde nur noch 17-19 Grad warm. In den ersten vier Runden war das Renntempo gemäßigt, alle europäischen Spitzenschwimmerinnen bildeten eine Gruppe, vorne mit dabei immer an Position 2-5 die St. Ingberterin. Extrem schnell wurde das Tempo als das Männerfeld die Frauen einholte. Wettkampftaktik der Frauen ist, den Wasserschatten der Männer so lange wie möglich zu nutzen. Normalerweise lösen sich die Männer nach spätestens zwei Kilometer von dem Frauenfeld. In Hoorn wurden in der großen gemischten Gruppe 12,5 km in für die Frauen sehr hohem Tempo geschwommen. Diese Taktik und das kalte Wasser kosteten Sarah Bosslet viel Kraft. Sie musste gegen Ende abreißen lassen und finishte mit dem achten Platz. „ Es war das härteste Rennen, das ich bisher in meinem Leben geschwommen bin“, so Bosslet, die völlig unterkühlt und fertig aus dem Hafenbecken stieg. Es dauerte Stunden, bis ihr wieder warm war.

 

Schwimmen: Internationaler Jugendcup                                                          07/2016

 

 

Internationaler Jugendcup im Hallenbad „Das Blau“


An seinem letzten Öffnungstag vor den Sommerferien war das „blau“ voll bis auf den letzten Kleider-Spint. Alle Parkplätze waren belegt. Im Freibad tummelten sich darüber hinaus bei sommerlichen Temperaturen Hunderte von Badegästen.

Trainer, Kampfrichter, Helfer, Eltern, Zuschauer und vor allem circa 230 aktive Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2000-2008 kamen am letzten Sonntag zum St. Ingberter Hallenbad.

Der internationale Jugendcup war auch in seinem dritten Jahr eine gelungene Veranstaltung des Schwimmsports in St. Ingbert.

Mit rund 1070 Meldungen aus 17 Vereinen aus ganz Südwestdeutschland, Frankreich und Luxemburg haben die Veranstalter der Schwimmfreunde St. Ingbert zu einem der größten Schwimmsportwettkämpfen für Jugendliche im Saarland eingeladen.

Den im ersten Jahr von Oberbürgermeister Hans Wagner gestifteten Wanderpokal für die beste Mannschaft verblieb bei dem Kaiserslauterer Schwimmsportklub. Insgesamt fuhren die Pfälzer mit den meisten Medaillen nach Hause: die 28 gestarteten Aktiven kamen auf 39 goldene, 15 silberne und 14 bronzene.

Auch die Gastgeber mussten sich nicht verstecken. Die Bilanz der 34 Schwimmfreunde: 15 Mal Gold, 14 Mal Silber und 24 Mal Bronze. Herausragende Schwimmerin war unter die 8-jährige Katharina Franz mit vier ersten Plätzen und der punktbesten Leistung in ihrem Jahrgang. Hinter ihr sammelten Jola Frey , Josef Nikkheslat, Alona Reiswich, Alexia Tangel, Chiara Haseloff, Viola de Jonge, Finn Lambert , Lilli Richter, Tim Becker, Lars Becker, Max Baumann, Lucas Jung und Daniel Thull eifrig Medaillen.

Die Schwimmfreunde freuen sich auf den Jugendcup im nächsten Jahr und sagen Dank an alle Helferinnen und Helfer und an die Stadtwerke St. Ingbert, die das „blau“ für den Wettkampf zur Verfügung stellten.

 

 

Schwimmen: Deutsche Freiwassermeisterschaften Hamburg                      07/2016

 

Sarah Bosslet qualifiziert sich für Freiwasser-Europameisterschaften in Hoorn/ Niederlande


Das Wasser war wärmer als die Außentemperatur: über 20 Grad Celsius konnte die Dove Elbe vorweisen, gemessen am Startponton in 40 cm Tiefe. Das Wetter war kühl und wechselhaft während den Deutschen Freiwassermeisterschaften vom 30. Juni bis 03. Juli in Hamburg. Das hat die insgesamt 937 Teilnehmer, die in Hamburg um die Meistertitel kämpften, nicht gestört. Betreuer und Zuschauer mussten wetterfeste Kleidung und wasserfestes Schuhwerk ins Gepäck nehmen, denn auf dem Gelände der Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe war der Boden matschig und weich. Aber für die drei bei der DM gestarteten Freiwasserschwimmer der Schwimmfreunde St. Ingbert gehören solche Witterungsbedingungen einfach dazu.

Im Rennen über 10 Kilometer der Frauen konnte sich die St. Ingberterin Sarah Bosslet von der mehrfachen Welt-und Europameisterin Angela Maurer absetzen und gewann hinter Finnia Wunram (SC Magdeburg) und Svenja Zihsler (SV Würzburg 05) in 02:02:16,86 Stunden Bronze in der offenen Klasse. Pattrick Lattwein kam in der Junioren-Wertung auf den 4. Platz.

Bei den 3x1,25 km-Staffeln wurde Pattrick Lattwein zusammen mit Daniel Kober und Moritz Bartels von der SSG Saar Max Ritter Deutscher Jugendmeister. Sarah Bosslet kämpfte zusammen mit Andreas Waschburger und Felix Bartels (SSG Saar Max Ritter) um den Sieg der besten deutschen Mixed-Staffeln, sie mussten sich jedoch dem Team der Würzburger Langstrecken-Asse geschlagen geben und wurden Deutsche Vizemeister. weiterlesen...

 

Bild: Die SFI-Medaillen-Gewinnerinnen Sarah und Luisa (Foto by Klaus Bosslet)

 

Schwimmen: Saarlandmeisterschaften Langbahn                                          05/2016

 

 

Medaillenregen für die Schwimmfreunde

 

Mit 33 Aktiven nahmen die Schwimmfreunde St. Ingbert (SFI) an den Saarlandmeisterschaften auf der 50-Meter Bahn in Dudweiler teil. Eine Spitzenposition der Schwimmfreunde St. Ingbert unter den Schwimmvereinen im Saarland wird durch das hervorragende Ergebnis unterstrichen: 23 Medaillen in der offenen Wertung und jede Menge Medaillen in der Jahrgangswertung erzielten die St. Ingberter Schwimmerinnen und Schwimmer. Weiterlesen...

 

 

Schwimmen: Französische Freiwassermeisterschaften                                  05/2016

 

Sarah Bosslet gewinnt Französische Meisterschaften im 25 km - Freiwasserschwimmen

 

Nach über 10 Jahren Wettkampferfahrung auf nationaler und in den letzten Jahren auch internationaler Ebene wagt sich Sarah Bosslet von den Schwimmfreunden St. Ingbert an ein neues Ziel heran: 25 km Freiwasserschwimmen- eine Strecke, die für die meisten schon zu Fuß lang erscheint.

Die Vorbereitung im Training ist entsprechend hart. Um die 100 Kilometer schwimmt die 22-Jährige pro Woche, das Krafttraining wird intensiviert, die Ernährung wird angepasst. Doch am Wichtigsten ist die mentale Vorbereitung. 25 km im kalten See, über fünf Stunden im Wettkampftempo schwimmen, dies kam für Bosslet jahrelang nicht infrage. Doch kurz vor dem Wettkampf im Rahmen der Internationalen Französischen Meisterschaften in Montargis, südlich von Paris, freut sich Sarah Bosslet auf die Herausforderung und ist gleichzeitig aufgeregt. Denn bei einem 25-km-Rennen muss alles stimmen. Vor allem die Wassertemperaturen, ein Neoprenanzug ist bei einem Open-Water-Rennen nicht erlaubt. Ständig wird in der Woche davor das Wetter gecheckt, so richtig warm soll es nicht werden. Am Sonntag hat der See bei Montargis dann, für Sarah akzeptable, 19,8°C, fast ideale Wettkampftemperatur.

Geschwommen werden 10 Runden mit je 2, 5km. Das Rennen der 37 gestarteten Athleten verläuft zunächst in einem für Sarah zu langsamen Tempo, doch sie passt sich der Gruppe an, denn alleine will sie nicht über 5 Stunden lang schwimmen. Eine große Gruppe von 8 Schwimmerinnen setzt sich etwas ab, Bosslet immer an Position Zwei oder Drei. Nach 10 km befinden sich nur noch zwei Französinnen und Bosslet in der Spitzengruppe. Hin und wieder übernimmt auch Sarah die Führungsarbeit und verlässt den kräftesparenden Wasserschatten hinter Charlyne Secrestat. Ab 15 km beginnt nun das Rennen richtig, das Tempo wird um einiges verschärft. Eine dritte Französin kann wieder aufschließen, doch kurz vor Ende des Rennens muss sie wieder abreißen lassen. Nur 10 der gestarteten Schwimmerinnen kommen ins Ziel, viele geben auf. Weiterlesen....

 

 

 

Schwimmen: Deutsche Meisterschaften Berlin                                                 05/2016

 

Deutsche Schwimmmeisterschaften 2016 in Berlin

 

Luisa Winkler holt in der gemischten Freistil-Staffel Bronze

 

In der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin fanden am Wochenende die Deutschen Meisterschaften im Schwimmen in der offenen Klasse statt.

Luisa Winkler von den Schwimmfreunden St. Ingbert überzeugte mit ordentlichen Leistungen. In der 4x100m Freistil-Staffel mixed erreichte sie zusammen mit Anabel Ivanov, Christoph Fildebrandt und Jonathan Berneburg von der SSG Saar Max Ritter eine Bronzemedaille für das saarländische Team.

Mit der 4x100m Freistil-Staffel kam sie mit ihren Team-Kolleginnen Vanessa Dehaut, Anabel Ivanov und Sarah Bosslet auf Platz 10. Die Freiwasserspezialistin Sarah Bosslet erreichte über 1500m den achten und über 800m Freistil in neuer Bestzeit den neunten Platz. Über die 400m Lagen schlug Bosslet als Zwölfte an. Gute Ansätze über 800m und 1500m Freistil zeigte auch Patrick Lattwein. Er muss aber Richtung Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Juni noch zulegen, wenn er um Medaillen mitkämpfen will.

 

 

 

 

Bild: 4x100 Mixed-Staffel der SSG Saar, Luisa Winkler 2.v.r.

 

 

Schwimmen: US Freiwassermeisterschaften                                                     04/2016

 

Freiwasserschwimmerin Sarah Bosslet schwimmt ein Top-Rennen bei den amerikanischen Meisterschaften

 

Als Sarah Bosslet von den Schwimmfreunden St. Ingbert  die Starterliste der Open Water National Championships in Fort Myers/ Florida sah, wurde sie vor dem 10-km-Freiwasser-Rennen doch etwas aufgeregt. Das Teilnehmerfeld war dem eines gut besetzten Weltcups ähnlich. Neben den schnellsten Amerikanerinnen war fast die gesamte internationale Elite am Start. Lauter Medaillengewinnerinnen bei Weltmeisterschaften oder Olympia und mit dabei Sarah Bosslet als einzige Vertreterin Deutschlands. Nach dem Start hat sich ihre Aufregung gelegt, Bosslet hat ein Top-Rennen abgeliefert und ihre Position im schnellsten Schwimmerfeld bis 9 km behauptet. Am Ende musste sie jedoch noch abreißen lassen und kam als erste des Verfolgerfeldes und einem guten 13. Platz ins Ziel. Dies war ihr beste internationale Platzierung bisher und sie ist damit auf einem guten Weg in die Weltspitze. An ihrer Geschwindigkeit arbeitet sie nun in einem Trainingslager in Los Angeles, um bei den kommenden Französischen und Deutschen Freiwasser-Meisterschaften ganz vorne mit zu schwimmen.

 

 

Schwimmen: Meeting international Creutzwald                                               03/2016

 

Am 20.03.2016 war die SFI zum 2. Mal mit einer Nachwuchsmannschaft von 8 Schwimmerinnen und Schwimmern bei unseren lothringischen Nachbarn in Creutzwald zu Gast.

Barbara Siehr coachte ein kleines Team um Max Baumann, Jola Frey, Josephine Siehr, Leah Baumgart, Alina Reiswich, Caroline Rivrain-Moffat, Enya Treitz und als jüngste Teilnehmerin aus dem Jahrgang 2008 Katharina Franz.

 

Neben den Gastgebern waren starke Teams aus Metz, Saargemünd, St. Avold, Thionville und Val de Fensch Seremenge angereist. So manche persönliche Bestzeit war für unser Team der Lohn intensiven Trainings, gekrönt von einem Sieg von Jola Frey über 200 Freistil, einem Sieg von Leah Baumgart über 50 Rücken sowie Platz 3 über 100 Freistil und mit einer maximalen Ausbeute von Max Baumann mit 3 Siegen über 50 Rücken, 50 Delfin und 100 Freistil. Die 3 konnten sich auch noch über einen Platz auf dem Podest der punktbesten Leistung mit einem Decathlon -  Prämiengutschein freuen. Wie der Sprecher respektvoll bemerkte - auch unsere Nachbarn in St. Ingbert wissen zu Schwimmen...  -

 

Ein gelungener und gut organisierter Wettkampf - wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

 

Bild: Max Baumann

 

 

 

Verein: Fahrt in den Europapark

 

 

 

 

Wir wollen am 30. april 2016 gemeinsam mit anderen Vereinen des Saarländischen Schwimmbundes in den Europapark fahren.

 

Weitere Infos und Anmeldung

 

HIER

 

 

 

 

 

Schwimmen: Swim and Fun Days Essen                                                    16.03.2016

 

Top-Ergebnisse der St. Ingberter Schwimmerinnen und Schwimmer bei den Swim & Fun Days in Essen

 

Die Swim & Fun Days in Essen gehören zu den wichtigsten Schwimmwettkämpfen auf der 50 m-Bahn, um sich gute Pflichtzeiten für die Deutschen Meisterschaften zu sichern. Dies war auch Ziel der fünf Kaderschwimmer und -Schwimmerinnen der Schwimmfreunde St. Ingbert. Mit einer Silber- (800m Freistil) und drei Bronzemedaillen (1500m und 400m Freistil sowie 200m Schmetterling) in der offenen Wertung war Sarah Bosslet (22) die erfolgreichste Schwimmerin aus St. Ingbert. Doch trotz der Platzierungen war sie mit ihren erreichten Zeiten nicht so ganz zufrieden. Die Trainings-Umfänge von 100 km pro Woche und eine beginnende Erkältung kosteten Kraft, so dass sie keine Bestzeiten erreichen konnte. Maike Dörr (17) startete trotz Abiturvorbereitung in Essen und kam über drei Strecken jeweils auf den fünften Platz. Luisa Winkler (17) erzielte beste Ergebnisse in der offenen Wertung über 200 m Freistil (Bronze) und 200 m Rücken (Silber). Auch Jurek Frey (19) konnte sich offen platzieren, er erreichte über 200 m Rücken den dritten Platz. Patrick Lattwein (17) verpasste mit dem vierten Platz über 800m Freistil nur knapp eine Medaille, schwamm aber in der JEM-Wertung (Jahrgänge 98/99) zwei Mal auf den zweiten Platz (200 m Freistil und 200m Schmetterling). Die jüngste der Schwimmfreunde, Valentina Schön (14), schwamm zu einem ganzen Medaillensatz in der EYOF- Wertung (Jahrgänge 02/03), sie gewann Gold über 400 m, Silber über 200 m und Bronze über 100 m Freistil.

 

 

Verein: Einladung Karfreitagswanderung                                                  28.02.2016

 

 

 

 

 

 

 

Hier gehts zur Einladung und Anmeldung

zur Karfreitagswanderung am 25.03.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwimmen: SSB Nachwuchscup 1. Station                                            25.02.2016

 

SFI-Nachwuchs auch beim 1. Durchgang des SSB-Nachwuchscups 2016 nicht zu schlagen

 

Nachdem man im Jahr 2015 bereits alle Durchgänge und somit auch den Gesamtsieg des SSB-Nachwuchscups gewonnen hatte, knüpften die jungen SFI-Schwimmtalente im neuen Jahr nahtlos an diese Erfolge an. Der erste von insgesamt vier Durchgängen dieser Wettkampfserie fand vergangenes Wochenende im heimischen Hallenbad „das blau“ in St. Ingbert statt. Mit deutlichem Vorsprung gewannen die SFI-Talente auch hier die Mannschaftswertung vor den Teams aus Püttlingen und Illingen. Man kann schon jetzt sagen, dass auch in diesem Jahr der Sieg für die Nachwuchs-Saarland-Mannschaftsmeisterschaft nur über das Schwimmteam aus St. Ingbert gehen wird. Über das ganze Jahr hinweg werden alle schwimmerischen Fertigkeiten abgefragt, die es braucht um später einmal ein richtig guter Wettkampfschwimmer zu werden. Dass sie auf einem guten Weg hierhin sind zeigten vor allem die Mädchen des Jahrgangs 2008. Hier gab es gleich einen Dreifachsieg in der Einzel-Mehrkampfwertung. Die Goldmedaille sicherte sich Katharina Franz vor den punktgleichen Lena Schirmer und Alexia Tangel auf dem geteilten zweiten Rang. Weiterlesen....

 

Hier findet Ihr das Protokoll:

 

PDF

DSV-Datei

 

 

Verein: Neues Angebot - Kraulkurs für Erwachsene                                09.02.2016

 

Neues Angebot: Im März und April bieten wir erstmals einen Kraul-Technikkurs für Erwachsene an.

 

Der Kurs findet in dem Zeitraum vom 07.03.bis 11.04.2016 in St. Ingbert – das Blau statt (2Termine/Woche = gesamt 10 Termine). Erwachsene, Studenten & Jugendliche ab 16 Jahren dürfen daran teilnehmen.

 

zum Anmeldeformular

 

weitere Informationen bei unserer Trainerin Jana Glas per E-Mail: janaglas96@gmail.com


 

Schwimmen: 1. Bundesliga Schwimmen                                                    07.02.2016

 

Bundesliga Schwimmen:


SSG Saar Mannschaften bärenstark – Damen werden  Deutscher Vizemeister, Herren verpassen Bronze nur hauchdünn.


SFI-Schwimmerin Sarah Bosslet schwimmt drei Vereinsrekorde!

 

 

Im neuen Sportbad Thurmfeld in Essen herrschte dieses Wochenende bei der 1. Schwimm-Bundesliga eine fantastische Stimmung. Die besten deutschen Schwimmteams Deutschlands traten gegeneinander  um die Titel der Deutschen Mannschaftsmeister 2016 an.

Bärenstark präsentierten sich dabei die Mannschaften der SSG Saar Max Ritter. Sowohl die Damen als auch die Herren zeigten eine super Teamleistung und lieferten Spitzenzeiten am Fließband ab. Der Lohn: Die SSG-Damen erkämpften sich die Deutsche Vizemeisterschaft hinter den Gastgeberinnen der SG Essen und vor den Damen des SV Nikar Heidelberg. Dies war in diesem Wettbewerb zugleich die erste Medaille eines Saar-Teams seit über 40 Jahren!

Die SSG-Saar-Herren lieferten sich über die zwei Wettkampftage hinweg einen heißen Kampf um die Medaillenplätze. Bis zum letzten Rennen kämpfte unsere Jungs und mussten sich am Ende haarscharf  mit nur 28 Punkten Rückstand mit Platz Vier begnügen. Trotzdem war dies das beste Ergebnis seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Jahr 2006. Der Sieg ging an den SV Würzburg, gefolgt von der SG Essen und dem SV Nikar Heidelberg.

Von Seiten der Schwimmfreunde St. Ingbert verstärkten gleich 5 SchwimmerInnen die Teams der SSG Saar. Sarah Bosslet trumpfte hier mit drei neuen Vereinsrekorden über 400 Freistil (4:12,17), 800 Freistil (8:34,99) und 400 Lagen (4:46,20) auf!  Lisa Müller unterstützte,  trotz Beendigung ihrer Leistungssportkarriere und deutlich reduziertem Training, das Team über 100 Brust mit einer sehr guten Leistung. Die Herren wurden von Seiten der Schwimmfreunde durch Patrick Lattwein, Jurek Frey und Julius Klein vertreten. Mit Bestzeiten lieferten auch sie wichtige Punkte und trugen zu diesem tollen Mannschaftsergebnis bei.

 

Die Schwimmfreunde St. Ingbert gratulieren allen SSG Saar Schwimmern und dem gesamten Trainer- und Betreuerteam recht herzlich!

 

 

 

Das Damen Team: Marelen Hüther, annika Bruhn, Antonia Massone, Ines Biehler, Julika Niegisch, Ellen Olson, Vanessa Dehaut, Sarah Bosslet, Lisa Müller, Celine Rieder und Rosalie Käthner

 

Das Herren Team: Mathieu Metelar, Andreas Wsaschburger, Daniel Kober, Christoph Fildebrandt, Jonathan Berneburg, Nico Perner, Frank Schmidt, Jean-Marc Emser, Julius Klein, Jurek Frey, Patrick Lattwein, Till Pallmann

 

 

 

 

 

Schwimmen: Saarländische Mehrkampfmeisterschaften                      20.01.2016

 

Erfolge für die Schwimmfreunde St. Ingbert bei den Saarländischen Mehrkampfmeisterschaften im Schwimmen

 

Beim ersten Wettkampf im neuen Jahr galt es für die St. Ingberter Schwimmerinnen und Schwimmer an drei Tagen Strecken in verschiedenen Lagen zu schwimmen. Dabei sind Allround-Talente gefragt.

Nur gut, dass die Mehrkampf-Meisterschaften des Saarländischen Schwimm-Bundes am Olympiastützpunkt in Saarbrücken stattfanden und man sich so die lange Anfahrt sparen konnte. Insgesamt nahmen 37 Schwimmerinnen und Schwimmer der Schwimmfreunde St. Ingbert an den Meisterschaften teil. Davon schwammen 10 Schwimmer den großen Mehrkampf mit 200m Schmetterling, 200m Freistil, 400m Lagen, 200m Rücken, 200m Brust und 800m bzw. 1500m Freistil und 27 Schwimmer den kleinen Mehrkampf über die Hälfte der Streckenlängen.Am Ende wurde Maike Dörr mit 3339 Punkten als zweitbeste Mehrkämpferin über die langen Strecken Vize-Saarlandmeisterin in der offenen Wertung. Als konditionsstark auf den langen Strecken erwiesen sich Pattrick Lattwein, er kam bei den Männern mit 3513 Punkten auf den dritten Platz, und Jurek Frey, er wurde fünfter in der offenen Wertung. weiterlesen....

 

 

Bild: SFI-Team gut gelaunt am Beckenrand bei den Mehrkampfmeisterschaften

 


 

 




Alle älteren Berichte finden Sie in unserem Archiv....

 

 

<p> </p>
<p> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"><span style="font-size: large;"><strong>Herzlichen Dank für Eure Teilnahme!</strong></span></p>
<p> </p>
<p style="text-align: center;"><span style="font-size: medium;">Auf ein Wiedersehen in 2015...</span></p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p> </p>
<p style="text-align: center;"><span style="font-size: large;">Das <strong><span style="color: #ff6600;">PROTOKOLL</span></strong> ist auf der Veranstaltungsseite <strong><span style="color: #ff6600;">jetzt online</span></strong>!</span></p>
<p> </p>
<p style="text-align: center;"><a href="index.php?page=nationaler-sfi-jugendcup">zur Veranstaltungsseite...</a></p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;">Allen Helfern und Kamfprichtern, die zum Gelingen des Jugendcups 2014 beigetragen haben, einen großen Dank!</p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>
<p style="text-align: center;"> </p>