Schwimmfreunde St. Ingbert 1911 e.V.

Schwimmfreunde St. Ingbert 1911 e.V.

 

Besucherzaehler


 



 

WIR SUCHEN DICH!

 

Wir benötigen regelmäßig Trainer und Übungsleiter zur erfolgreichen Aufrechterhaltung unseres Trainingsbetriebs, aktuell insbesondere für unsere Schwimmschule! Interesse?

 

Stellenausschreibung Trainer Schwimmschule

 

 

 



 

 

Bitte vormerken!

 

Mitgliederversammlung

am 28. April 2017, 18 Uhr, DJK Sportheim St. Ingbert

 

 

Alle Vereinsmitglieder bzw. deren gesetzliche Vertreter sind herzlich eingeladen!


Zur EINLADUNG / TAGESORDNUNG

 

 



 

 


Nächste Termine:

 

Datum

Veranstaltung

 

12.03.17

SSB Nachwuchscup, 1. Station in St. Ingbert

19.03.17

Mannschaftspokal, 1. Durchgang
01.-02.04.17

1. Saar-Schwimmfest in Dudweiler

29.-30.04.17

Süddeutsche Meisterschaften Sindelfingen

29.-30.04.17

Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften Eichstett

12.-14.05.17

Saarlandmeisterschaften





 

 

kompletter Kalender 2017 in Kürze

(Änderungen jederzeit möglich!)

 

 




 


PRESSE und NEWS

 

 

 

Schwimmen: SSB Nachwuchscup 1. Station                                                 03/2017

 

Schwimmfreunde St. Ingbert erneut erfolgreich beim Auftakt des Nachwuchscups des saarländischen Schwimmverbandes

 

Am Letzten Sonntag konnten die Schwimmer der SFI im heimischen Schwimmbecken "das Blau" in St. Ingbert erfolgreich und nahtlos an die Erfolge der vergangenen Schwimmsaison anknüpfen.

Bei der ersten von insgesamt drei Stationen im Rahmen des Nachwuchscups des Saarländischen Schwimmverbandes wurden zahlreiche Podestplätze erklommen und wertvolle Punkte für die Mannschaftswertung gesammelt.

Insgesamt 22 Schwimmer der Schwimmfreunde St. Ingbert aus den Jahrgängen 2009-2006 mussten dabei vor zahlreichen Zuschauern ihr Können in verschiedenen Schwimmdisziplinen unter Beweis stellen.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Er wurden zahlreiche Medaillen erschwommen und am Ende reichte es für den Mannschaftssieg des gesamten Schwimmerteams.

Younis Rausch siegte bei den Jungs im jüngsten Jahrgang 2009; Anna Bonertz und Pauline Quetting freuten sich im gleichen Jahrgang bei den Mädchen über die Plätze 2 und 3.

Im Jahrgang 2008 standen gleich 3 Schwimmerinnen des SFI auf dem Siegerpodest. Lena Schirmer belegte den ersten Platz vor Katharina Franz und Alexia Tangel.

Im Jahrgang 2007 freute sich Eva Luise Sändig über den Sieg. Im Jahrgang 2006 erkämpfte Caroline Rivrain-Moffat den zweiten und Alina Reiswich den dritten Platz.

Auch die übrigen engagierten St. Ingberter Schwimmer zeigten hervorragende Leistungen wodurch sie wertvolle Punkte für die Mannschaft sammeln konnten. Am Ende reichte es für den Gesamtsieg in diesem Wettkampf und so konnte das Team der SFI erschöpft aber überglücklich gemeinsam mit ihren Trainern Karina Kittl, Jurek Frey, Finn Lambert und Martina Weber den Erfolg bejubeln.

Zur Mannschaft gehörend und damit für den Gesamtsieg verantwortlich waren außer den bereits erwähnten Schwimmern für den Jahrgang 2008 Lina Estella Pfeifer, Ella Webel, Leonie Becker, Paula Kaiser, Demien Steven Haseloff, Ben Deuschle und Finian Krippner. Im Jahrgang 2007 konnte Schwimmneuzugang Hanna Sophie Bossung punkten und im Jahrgang 2006 die erfahrenen Schwimmerinnen und Schwimmer Enya Treitz, Chiara Cheyenne Haseloff, Tim und Lars Becker sowie Raphael Tangel.

Es bleibt kein Zweifel, die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer sind nach wie vor hochmotiviert, um an ihren Erfolgen auch über die folgenden Stationen anzuknüpfen und den Nachwuchspokal auch in diesem Jahr für ihren Verein zu behalten.

 

ZUR BILDERGALERIE

ZUM PROTOKOLL

 

Verein: Karfreitagswanderung                                                                          03/2017

 

 

 

 

 

 

Karfreitagswanderung (14.04.2017)

 

zur Einladung/ Anmeldung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwimmen: PLUB Cup Pirmasens                                                                  02/2017

 

Starker Auftritt der SFI-Schwimmer beim PLUB Cup in Pirmasens

 

Der 18. PLUB-Cup in Pirmasens am 11./12.02.2017 fand gut organisiert mit großem Starterfeld auch aus den angrenzenden Landesverbänden statt. Wir konnten mit 14 jungen Schwimmerinnen und Schwimmern aufwarten.
Starteten am Samstag unsere 4 dem Landeskader angehörenden Max Baumann, Leah Baumgart, Alina Reiswich und Valentina Schön, so stießen Sonntags auch ganz junge Nachwuchsathletinnen und - athleten hinzu. Neben den " alten Hasen " Jurek Frey, Kira Tolksdorff, Josephine Siehr, Lucas Jung und Finn Lambert waren auch Leonie Moritz, Eva Sändig, Lena Schirmer, Raphael Tangel und Daniel Thull dabei.
Viele Bestzeiten, gute Platzierungen und Podestplätze sprangen letztlich heraus und waren wieder einmal ein Zeichen für die gute Trainingsarbeit in unserem Verein.
Besonders hervorzuheben sind der Bahnrekord mit Ansage von Jurek Frey über 100 Rücken in 0.57:93, was ihm auch die Jahrgangsbeste Leistung 1999 und älter bescherte. Weitere Jahrgangsbeste Leistungen und Platzierungen erzielten Valentina Schön 2002 mit 400 Freistil, Leah Baumgart 2005 3te mit 200 Rücken, Alina Reiswich 2006 3te mit 50 Freistil und Lena Schirmer 2008 mit 50 Freistil.

 

Zur Bildergalerie

 

Schwimmen: Weltcup Freiwasser                                                                       02/2017

 

Fina 10km Marathon Swim Weltcup in Patagones-Viedma/Argentinien

 

Sarah Bosslet startet in die Weltcup-Serie mit einem vierten Platz

 

„Das war das beste Rennen meines Lebens“, so Sarah Bosslet nach ihrem Auftaktrennen  der 10km-Marathon-Weltcupserie im Freiwasserschwimmen: „ Ich bin während des Rennens über mich hinausgewachsen.“ Dabei waren die Umstände und Bedingungen vor und während des Schwimm-Marathons nicht gerade ideal. Als einzige Starterin für den Deutschen Schwimmverband, ohne Betreuer oder Trainer, musste Sarah Bosslet zwei Tage lang bis Argentinien anreisen und vor Ort waren es während des Rennens nicht mehr über 30°C wie in den Tagen zuvor, sondern gefühlte 15°C, heftiger Wind, Wellen und starke Strömung. Geschwommen wird in Viedma im Rio Negro in Meernähe. Dadurch wirken sich Ebbe und Flut extrem auf den Fluss aus. Es entsteht eine starke Strömung. Da im Rundkurs geschwommen wird, schwimmen die Athleten in jeder Runde einmal mit der Strömung und sehr kräftezehrend gegen die Strömung. Bosslet hat die Ufernähe ausgenutzt und ist hier durch Büsche und Treibholz geschwommen, nur um weniger Kraft aufwenden zu müssen. Besonders schwierig ist auch das Queren des 350m breiten Flusses ohne abzutreiben.

Während der kompletten 10km-Strecke behauptete sich die St. Ingberter Schwimmerin in der Spitzengruppe mit der Olympiazweiten Rachelle Bruni (Italien) und der Bronzemedaillengewinnerin in Rio Poliana Okimoto (Brasilien) und schlug drei Sekunden hinter den Weltspitze-Schwimmerinnen an. Gewonnen hat Arianna Bridi aus Italien. Zwei Stunden nach dem Rennen musste Bosslet den Überlandbus nach Buernos Airos nehmen, der sie in 15 Stunden Nachtfahrt zum Airport brachte, um von dort in einer zweiten Nacht nach Hause zurück zu fliegen. Doch die Strapazen der weiten Reise haben sich für Sarah Bosslet gelohnt. Sie kann jetzt mit einem gestärkten Selbstvertrauen in die folgenden Weltcups und die Qualifikation für die Weltmeisterschaft starten.

 

 

Schwimmen: DMSJ                                                                                                  01/2017

 

Max Baumann gewinnt mit dem SSG Saar Team die Bronze Medaille bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend.

 

Einen tollen Erfolg feierten die jungen saarländischen Athleten am vergangenen Wochenende auf Bundesebene. Max Baumann von den Schwimmfreunden St.Ingbert zeigte dabei genau wie seine Mannschaftskameraden des Team Saarland, Michael Raje und Lukas Fritzke (Zweibrücken), Johannes Paulus, Eugene Zapp, Elias Maurer (alle Püttlingen), Leon Schreiner (08 Saarbrücken) und Nikita Haubrich (Altenkessel) an den beiden Wettkampftagen absolute Topleistungen.
In einem spannenden Kampf setzte man sich hauchdünn vor dem Team aus Spandau durch und kletterte auf den Podestplatz. Einzig die Teams aus Chemnitz und Berlin waren dieses Jahr noch zu stark.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Schwimmen: DuKiCup Dudweiler                                                                         01/2017

 

St. Ingberter Nachwuchsschwimmer erfolgreich beim 14. Kindervergleichscup am 29.01.2017 in Saarbrücken Dudweiler

 

Am letzten Sonntag trafen insgesamt 14 Saarländische Schwimmvereine mit ihren jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmern im Dudweiler Dudobad zum Kindervergleichscup ein.
Unter der Leitung von Trainerin Karina Kittl und Finn Lambert trat das St. Ingberter Schwimmteam der Schwimmfreunde St. Ingbert mit ihren Kindern aus den jüngsten Wettkampfjahrgängen 2009 und 2008 in 6 unterschiedlichen Disziplinen auf der 25m Bahn an.
Einige der insgesamt 12 jungen Schwimmtalente aus St. Ingbert bestritten dabei ihren ersten Wettkampf und konnten ihr Können souverän unter Beweis stellen.
Mit großem Einsatz wurden am Ende hervorragende Leistungen mit insgesamt 21 Medaillen belohnt.
Im jüngsten Jahrgang 2009 erkämpfte Anna Bonerz in ihrem ersten Wettkampf den 2. Platz über 25m Brust und Bronze über 25m Brust Beine; auch Wettkampfneuling Pauline Quetting gewann 2 mal Silber in 25m Freistil und 25m Freistil Beine. Bei den Jungs im Jahrgang 2009 siegte Younis Rausch in 25m Brust Beine und bestritt damit nicht nur seinen ersten Wettkampf sondern erkämpfte sich damit auch die Goldmedaille. Darüber hinaus gewann er zusätzlich 2 Mal Bronze in 25m Kraul und 25m Kraul Beine.
Im starken St. Ingberter Wettkampfjahrgang 2008 der Mädchen erkämpfte Katharina Franz insgesamt 6 Medaillen, davon 2 Mal Gold in ihrer Paradediziplin Brust und Brust Beine, 3 Mal Silber und einmal Bronze. Lena Schirmer gewann insgesamt 5 Medaillen, davon 4 Mal Gold in 25m Kraul, 25m Kraul Beine, 25m Rücken und 25m Rücken Beine und einmal Bronze; Lina Estelle Pfeiffer erschwamm Bronze über 25m Freistil. Bei den Jungs gewann Damien Steven Haseloff 2 Mal Bronze über 25m Rücken Beine und 25m Kraul.
Auch folgende Schwimmerinnen und Schwimmer vom SFI waren beim Vergleichscup erfolgreich am Start und zeigten eine sehr gute Schwimmleistung: Michael Krämer (2009); Leonie Becker (2008); Ella Webel (2008); Paula Kaiser (2008); Ben Deuschle (2008) und Finian Krippner (2008)
Trainerin Karina zeigte sich am Ende sichtlich stolz mit ihren Schützlingen und blickt optimistisch auf die Wettkämpfe für die kommende Schwimmsaison.

 

 

Schwimmen: SSB Mehrkampfmeisterschaften                                                 01/2017

 

Erfolge für die Schwimmfreunde St. Ingbert bei den Saarländischen Mehrkampfmeisterschaften im Schwimmen


Beim ersten Wettkampf im neuen Jahr galt es für die St. Ingberter Schwimmerinnen und Schwimmer an drei Tagen Strecken in verschiedenen Lagen zu schwimmen.
Dabei sind Allround-Talente gefragt. Nur gut, dass die Mehrkampf-Meisterschaften des Saarländischen Schwimm-Bundes drei Tage lang am Olympiastützpunkt in Saarbrücken stattfanden und man auch bei Schneeglätte sicher anfahren konnte.
Insgesamt waren 27 Schwimmerinnen und Schwimmer der Schwimmfreunde St. Ingbert für die Meisterschaften gemeldet, doch die Erkältungswelle hielt acht Schwimmfreunde von ihrem Start ab. Vier Schwimmerinnen und Schwimmer starteten beim großen Mehrkampf mit 200m Schmetterling, 200m Freistil, 400m Lagen, 200m Rücken, 200m Brust und 800m bzw. 1500m Freistil und 19 beim kleinen Mehrkampf über die Hälfte der Streckenlängen.
In der offenen Wertung reichte es wegen des krankheitsbedingten Ausfalls der Kaderschwimmer Luisa Winkler und Pattrick Lattwein nicht zu einer Medaille für die St. Ingberter. Auch Langstreckenschwimmerin Sarah Bosslet konnte nicht am Wettkampf teilnehmen, da sie sich in den Pyrenäen im Höhentrainingslager befindet. Doch insgesamt acht Jahrgangsplatzierungen konnten die Schwimmfreunde St. Ingbert für sich verbuchen. Im großen Mehrkampf erreichten Valentina Schön (Jugend B) und Leah Baumgart im Jahrgang 2005 jeweils eine Silbermedaille. Doch besonders im kleinen Mehrkampf konnten sich die Erfolge der Schwimmfreunde sehen lassen. Bei den Mädchen im Jahrgang 2005 kam Lilli Richter auf den ersten Platz. Lucas Jung wurde im Jahrgang 2004 Zweiter. Enya Treitz (Jahrgang 2006), Vanessa Kittl (Jahrgang 2004), Daniel Thull (Jahrgang 2005) und Finn Lambert (Jugend B) zeigten sich ebenso als Allround-Talente und wurden jeweils Dritte. Alles in allem waren die drei Wettkampftage für die St. Ingberter Schwimmerinnen und Schwimmer ein gelungener Start in die kommende Langbahnsaison.

 

Auch unsere Trainerin Martina hat das Wochenende kurz zusammengefasst: Hier ihr Bericht

 

Bilder: Mannschaftsfoto und Max Baumann (Quelle Verein)

 

Aquafitness: Neues Angebot: Adipositaskurse                                                   01/2017

 

 

Neues Angebot

der Schwimmfreunde St. Ingbert 1911 e. V.

 

Aquafitness bei Adipositas

 

Wir möchten Sie bei Ihren Bemühungen, ihren Körper wieder in Form zu bringen, unterstützen. Daher haben wir eine Aquafitnessgruppe speziell für stark übergewichtige Menschen gegründet. Das Training findet unter Leitung einer erfahrenen Trainerin statt, und zwar immer montags von 20.00 – 20.45 Uhr im Hallenbad das blau in St. Ingbert.

 

Nähere Informationen unter: christa@hahn-jose.de

 

Sei kein Frosch! Mach mit!

Bewegung Mit Intelligenz

 

 

Schwimmen: Finale Nachwuchscup                                                                      12/2017

 

TITEL VERTEIDIGT!

SCHWIMMTEAM ST.INGBERT ERNEUT BESTE NACHWUCHSMANNSCHAFT IM SAARLAND

 

Das Finale des diesjährigen Nachwuchscups des saarländischen Schwimmbundes fand vergangenes Wochenende an der Landessportschule in Saarbrücken im Rahmen des Landesvielseitigkeitstests statt. Über das Jahr hinweg haben sich die SFI-Talente bei den Stationen in St. Ingbert, Illingen und Püttlingen die Führung in der Cupwertung erkämpft (wir berichteten). Beim Finale nun konnte man trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle die Spitzenposition nicht nur behaupten, die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer im Alter zwischen acht und elf Jahren siegten schließlich mit deutlichem Vorsprung vor den Teams aus Püttlignen und Illingen. Besonders zufrieden zeigten sich dementsprechend auch die Trainer Martina, Karina und Jurek mit den Leistungen ihrer Schützlinge! Eine tolle Bestätigung der guten Nachwuchsarbeit die in St. Ingbert geleistet wird. Der sehenswerte Pokal sowie 500,- Euro für die Mannschaftskasse geht demnach auch in diesem Jahr nach St. Ingbert. Aber nicht nur in der Mannschaftswertung konnten unsere Schwimmer groß auftrumpfen; auch in den Einzelwertung wurden hervorragende Ergebnisse erzielt: Im Jahrgang 2008 gabe es einen Dreifachsieg: Katharina Franz, Lena Schirmer und Alexia Tangel belegten die Plätze 1-3. Bemerkenswert vor allem die Leistung von Katharina, die sich mit ihrer Zeit über 50 Meter Brust auf Platz 1 der deutschen Bestenliste in ihrem Jahrgang schwamm. Einen Dreifacherfolg feierten die SFI-ler auch im starken Jahrgang 2006 bei den Mädchen: Caroline Rivrain-Moffat siegte vor Alina Reiswich und Chiara Haseloff. Ein weiteres vielversprechendes Talent wächst im Jahrgang 2007 heran. Eva-Luise Sändig bestritt ihren ersten Wettkampf überhaupt und konnte den Durchgang in Saarbrücken gleich gewinnen. Die besten Einzelergebnisse bei den Jungen erzielten im Jahrgang 2008 Demien Haseloff mit Platz vier in der Gesamtwertung und im sehr starken Jahrgang 2005 Max Baumann mit Platz 5.

 

ALLEN Schwimmerinnen und Schwimmern herzlichen Glückwunsch!

 


 


zum Pressearchiv